Merkel Treffen GM

GM-Chef Dan Akerson, GM-Vize Stephen Girsky und Opel-Chef Neumann treffen Bundeskanzlerin Merkel zu einem Gespräch im Kanzleramt. Bild: Auto-Medienportal.Net

Bei einem Treffen mit GM-Chef Dan Akerson und dem neuen Opel-Vorstandschef Karl-Thomas Neumann habe sich Merkel am Donnerstag in Berlin von der “Innovationskraft der Opel-Mitarbeiter in den verschiedenen Standorten” überzeugt gezeigt, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert weiter mit.

GM will seine angeschlagene Tochter wieder in die Spur bringen

Akerson hatte am Mittwoch angekündigt, der US-Konzern werde bis 2016 vier Milliarden Euro in Deutschland und Europa investieren. Am Ende der Autofertigung im Werk Bochum Anfang 2015 hält GM aber fest. Die Investitionen sollen als Teil des Wachstums- und Sparprogramms vor allem in neue Modelle und Motoren fließen.

Damit will das Unternehmen auf dem schrumpfenden europäischen Markt Anteile zurückgewinnen. GM macht in Europa seit Jahren Verluste. Allein 2012 schlug ein operatives Minus von 1,8 Milliarden Dollar (1,3 Milliarden Euro) zu Buche.

Die Spitze der Opel-Mutter kommt häufig zu regulären Treffen im Ausland zusammen – diesmal in Deutschland, um sich vor Ort ein Bild über den Opel-Zehn-Jahres-Plan und den europäischen Markt zu machen. Auch geht es um ein klares Bekenntnis zu Opel.

Alle Beiträge zu den Stichworten General Motors Opel

dpa/Guido Kruschke