Angela Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird mit GM auch über die Situation beim deutschen Autobauer Opel reden. - Bild: Hammes/CDU

Wie Vize-Regierungssprecher Georg Streiter am Freitag mittelte, wird es sich um kein Treffen handeln, das verabredet ist, um über Opel zu sprechen. Er halte es aber nicht für ausgeschlossen, dass Merkel den angeschlagenen deutschen Autobauer in der einstündigen Unterredung zur Sprache bringe. Anlass sei die Tagung der GM-Spitze in Deutschland. Ferner stehen nach Angaben der “Allgemeinen Zeitung” (Mainz) und des “Wiesbadener Kuriers” Treffen des GM-Verwaltungsrats mit den Regierungschefs von Rheinland-Pfalz und Hessen, Malu Dreyer (SPD) und Volker Bouffier (CDU), auf dem Programm.

Merkel wird sicher auch über Opel reden

Streiter wies darauf hin, dass die Spitze der Opel-Mutter ab und zu im Ausland tage und dieses Mal seit 20 Jahren wieder in Deutschland. Das Treffen sei auf den Wunsch von GM zustande gekommen. Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) nimmt an dem Termin nicht teil, da er zu diesem Zeitpunkt in die Türkei reisen will.

Der GM-Verwaltungsrat wird sich außerdem am Dienstag in Mainz mit der rheinland-pfälzischen Regierungschefin Malu Dreyer (SPD) treffen. Einen entsprechenden Bericht der “Allgemeinen Zeitung” (Mainz) und des “Wiesbadener Kuriers” bestätigte Regierungssprecherin Monika Fuhr. Nach Angaben der Blätter ist für Mittwoch zudem ein Treffen des GM-Verwaltungsrats mit dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier (CDU) in Wiesbaden geplant.

Alle Beiträge zu den Stichworten General Motors Opel

dpa/Guido Kruschke