Michelin

Michelin-Mann ganz stark: Der Reifenhersteller konnte den Umsatz deutlich steigern. - Bild: Michelin

Das Unternehmen hat im ersten Halbjahr 2011 seinen Umsatz um 21 Prozent auf 10,1 Milliarden Euro gesteigert. Unterm Strich stand ein Gewinn von 667 Millionen Euro, das sind 33 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, teilte Michelin am Freitag in Clermont-Ferrand mit. Die Nachfrage nach Reifen habe weltweit angezogen. Vor allem das Geschäft mit Lkw-Reifen habe sich deutlich belebt.

Bis Ende Dezember rechne man mit einer Steigerung der Erlöse um acht statt bisher mindestens 6,5 Prozent.

Der Konkurrent der deutschen Continental und der japanischen Bridgestone bekräftigte zugleich das Ziel, im laufenden Jahr den Betriebsgewinn zu erhöhen. Wegen das erwarteten Wachstums im Markt werde man an das Niveau aus der Zeit vor der Krise anschließen können.

Alle Beiträge zu den Stichworten Michelin Continental Bridgestone Hankook

dpa/Guido Kruschke