It´s done: In Crewe ging jetzt der erste Bentley Bentayga vom Band. Bild: Bentley

It´s done: In Crewe ging jetzt der erste Bentley Bentayga vom Band. Bild: Bentley

Vier Jahre nach der ersten Konzeptphase war es im britischen Crewe nun so weit: die Handfertigung des ersten Bentayga der Serienproduktion – lackiert im Farbton Anthracite – glänzte nach 130 Arbeitsstunden am Ende der Produktionslinie. Während der Fertigung durchlief der Wagen eine neue Karosseriewerkstatt, eine neue Lackiererei und eine neue Montagestraße – alle Teil eines massiven Investitionsprogramms in Größenordnung von rund 1,2 Milliarden Euro, in dessen Verlauf rund 1.500 neue Arbeitsplätze geschaffen wurden.

Alleine die Zahlen signalisieren, dass es beim Bentayga um mehr als nur ein neues Auto geht. Mit dem Fahrzeug sprengt die britische Luxusmarke das Modell-Konzept der vergangenen Jahrzehnte und stellt erstmals einen SUV auf die Räder. Mit dem wohl luxuriösesten Geländegänger aller Zeiten setze man den Maßstab, “an dem alle anderen SUVs gemessen werden”, verkündete Markenchef Wolfgang Dürheimer beim Job 1 selbstbewusst. Die Auslieferung des in jeder Hinsicht kapitalen SUV startet im Januar.

Aber nicht nur mit Blick auf das Segment setzt der Bentayga neue Maßstäbe, er soll die britische Nobelmarke auf ein ganz anderes Volumenlevel führen. So rechnet IHS Automotive angesichts der bereits hohen Nachfrage damit, dass sich die Bentayga-Produktion Schritt für Schritt auf bis zu 4.350 Einheiten im Jahr erhöhen werde. Insgesamt werde die Fahrzeugproduktion in Crewe, geschoben vom Nobel-SUV, bereits 2016 auf 14.000 Einheiten ansteigen. Was sich nach wenig anhört, ist für eine Marke in der Bentley-Preisliga gewaltig: zu Beginn der 2000er Jahre lag die jährliche Stückzahl in Crewe bei 300 pro Jahr.

Angesichts solcher Wachstumszahlen und des erheblichen Investments durch die Bentley-Mutter VW, geriet David Cameron geradezu ins Schwärmen. Der Bentayga, ließ der Regierungschef wissen, sei die Krönung der harten Arbeit, die in den vergangenen Jahren in Crewe geleistet wurde. Dem würde Wolfgang Dürheimer wohl zustimmen – mit einer Einschränkung: der Bentayga markiert lediglich den Startpunkt zu weiter gehenden Plänen. Ein kleineres SUV sowie eine Sportwagen mit E-Antrieb sind bereits in der Entwicklungs-Pipeline.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Bentley Bentley Bentayga

Frank Volk