Mitsubishi Outlander Sport

Bis zum November 2015 lief im amerikanischen Mitsubishi-Werk der Outlander Sport vom Band. Bild: Mitsubishi

Das geht aus einem Bericht der japanischen Zeitung Nikkei hervor. Das Blatt beruft sich auf einen nicht genannten Verantwortlichen des Autobauers. So habe das Unternehmen aufgegeben einen Käufer aus der Autoindustrie zu finden. Die Japaner hegten allerdings noch die Hoffnung einen Interessenten aus anderen Industriezweigen zu finden. Wirklich optimistisch scheint Mitsubishi jedoch nicht zu sein, dass dieses Unterfangen gelingt. Schließlich geht der Automobilhersteller laut Nikkei davon aus, für die Schließung des Werks zusätzliche Kosten von 170 bis 250 Millionen Dollar zu verbuchen.

2014 ist Produktion im Mitshubishi-Werk Normal in Illinois auf nur noch 70.000 Einheiten gefallen. In den besten Zeiten, beispielsweise im Jahr 2000, waren es mal über 220.000 Fahrzeuge die hier jährlich vom Band liefen. Bis November 2015 fertigten die Werker den Outlander Sport. Nun wird der Wagen vom lokal produziertem Modell zum Importwagen. Nach dem Ende der Produktion hat der japanische Hersteller 1.000 der insgesamt 1.250 Arbeiter entlassen. Die verbleibenden 250 werden im Mai 2016 ihre Jobs verlieren, wenn das Werk endgültig geschlossen wird.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Mitsubishi USA

gp