Mitsubishi Logo

Mitsubishi hat Pläne zum Bau eines neuen Werkes in Indonesien bestätigt. Bild: Mitsubishi

In dem neuen Pkw-Werk sollen vor allem die in Asien beliebten MPV gebaut werden. Aus Sicht von IHS Automotive kommt dem geplanten Werk hohe strategische Bedeutung zu, denn mit dem weiteren Kapazitätsaufbau steige Indonsien zur Produktions-Drehscheibe für die kompakten Raumwunder für den gesamten Asean-Raum auf. Von der neuen Fabrik in Bekasi in West Java aus könnten bereits im ersten Jahr bis zu 20.000 Fahrzeuge in die benachbarten Länder Thailand, Philippinen und Vietnam exportiert werden. Zum Produktionsstart dürfte die Kapazität des neuen Werks bei etwa 160.000 Einheiten jährlich liegen, soll dann aber aber auf 240.000 Einheiten ansteigen.

Der japanische Autobauer hat bereits eine Fahrzeugfertigung in Indonesien, zusammen mit dem neuen Werk kommt Mitsubishi dann auf ein jährliches Volumen von annährend 400.000 Fahrzeugen. Nach Einschätzung des IHS-Experten Jessada Thongpak festigt der Hersteller mit dem neuen Werk seine ohnehin starke Marktposition in der Asean-Region und insbesondere im Bereich der MPV.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Mitsubishi Asean

Frank Volk / Quelle: IHS Automotive