Chrysler Modell

Erstmals seit dem Einstieg der Fiat Gruppe schreibt Chrysler schwarze Zahlen. - Bild: Chrysler

Einen Tag nach der Vorlage der Quartalszahlen hat die Ratingagentur Moody’s die Bonität des US-Automobilkonzerns Chrysler mit “B2″ bewertet.

Der Ausblick sei positiv, teilte Moody’s Investors Service am Dienstag in New York mit.

Im Auftaktquartal hatte der Automobilhersteller mit Sitz in Auburn Hills, Michigan, erstmals seit dem Einstieg der Fiat schwarze Zahlen geschrieben. Der kleinste der großen drei US-Autokonzerne verdiente im ersten Quartal 116 Millionen Dollar. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 35 Prozent auf 13,1 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen zu Wochenbeginn mitteilte.

Angesichts der strategischen Allianz mit den Italienern könne Chrysler nun die meisten der drängenden Probleme angehen, darunter die Rückzahlung von hoch verzinsten rund 7,6 Milliarden US-Dollar staatlicher Hilfe der US-amerikanischen und kanadischen Regierung, urteilte Moody’s.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke