I-Pace-Taxis in München

Ab sofort sind in München zehn Jaguar I-Pace als vollelektrische Taxis unterwegs. Bild: JLR

| von Stefan Grundhoff

In Anwesenheit von Münchens 2. Bürgermeister Josef Schmid, der Umweltreferentin Stephanie Jacobs und Gerd Ennser vom ADAC Südbayern hat Jaguar Land Rover CEO Ralf Speth zehn elektrische Jaguar I-Pace an das Münchner Taxi Zentrum übergeben. „Es ist eine neue Art von Automobil für eine neue Art der Mobilität“, so Ralf Speth bei der Übergabe nach seiner ersten Taxifahrt vom Flughafen München an den Max-Joseph-Platz genießen durfte, „ich freue mich sehr, gemeinsam mit der Stadt München, dem ADAC und dem Münchner Taxi Zentrum das ‘eTaxi-Projekt’ mit der ersten vollelektrischen Premium-Taxiflotte in Deutschland auf die Straße zu bringen.“

Die neuen Jaguar-Taxen können regulär über die Münchner Funk-Zentrale Isar Funk 450540 oder die App taxi.eu gebucht werden. Die im typischen Taxi-Look folierten Jaguar I-Pace werden von geschulten Fahrern bewegt, die sich auf das neue Fahrgefühl freuen. Nachgeladen werden die im 24-Stunden-Betrieb eingesetzten I-Pace an den neuen Schnellladestationen, die der Münchner Taxi Zentrale auf seinem Betriebshof installiert hat. „Im Wechsel werden immer fünf Autos laden und die anderen fünf unterwegs sein“, erklärt Gregor Beiner von der Taxi Zentrale München, der sich dank geringerer Wartungs- und Unterhaltskosten insbesondere Kostenvorteile von seiner neuen Stromer-Flotte verspricht.