Elon Musk, Tesla

Elon Musk wehrte sich gegen eine Story des Wall Street Journal über sinkende Tesla-Verkaufszahlen via Twitter. – Bild: Taylor / Heisenberg Media

Stattdessen habe der Absatz des Model S im September ein Rekordhoch erreicht, erklärte Musk in seinem Tweet. Insgesamt seien die Verkäufe der Elektro-Limousine im September um 65 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Damit widersprach der E-Auto-Visionär einem Bericht des Wall Street Journal. Das Magazin meldete, dass der Absatz im vergangenen Monat in den USA um 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr eingebrochen sei.

Darüber hinaus zerstreute Musk Bedenken, dass wegen dem neuen Leasing-Programm die Erträge seines Unternehmens schrumpfen werden: “Die Erträge von Tesla bleiben unverändert.”

Zusammen mit dem Leasing-Programm bietet der kalifornische E-Auto-Spezialist nun auch so etwas wie ein Rückgaberecht an: Wem sein neuer Tesla nicht gefällt, kann den Wagen innerhalb der ersten drei Monate ohne Nennung von Gründen zurückgeben. Musk selbst bezeichnet das als die “Tesla-Happiness-Garantie”.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Tesla E-Mobility

Gabriel Pankow