Die Marktforscher von Puls befragten 1000 Autoverkäufer - hier das Ergebnis. (Bild: Puls)

Die Marktforscher von Puls befragten 1000 Autoverkäufer - hier das Ergebnis. (Bild: Puls)

Die Marktforschung Puls hat Autokäufer befragt. Das Resultat sind drei ganz klare Forderungen an die OEMs.

Der 125 Geburtstag des Automobils war für die Marktforscher von Puls der Anlass, bei Autokäufern nachzufragen, was Sie sich von Deutschlands liebstem Kind in Zukunft wünschen. Dabei kristallisieren sich drei „Baustellen“ heraus: Die stärkere Durchsetzung alternativer Antriebe, Zeitersparnisse beim Werkstattservice und neue Mobilitätskonzepte für Innenstädte. Hohe Motorleistung dagegen erfüllen die Automobilhersteller stärker als sich dies die Autokäufer wünschen. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse einer aktuellen Studie bei 1.000 Autokäufern zum Auto der Zukunft durch die Nürnberger Marktforschung Puls.

Die Erwartungen an das Auto sind hoch: 65 Prozent der Autokäufer wünschen sich die stärkere Durchsetzung alternativer Antriebe, lediglich 25 Prozent  geben an, dass dieser Wunsch auch erfüllt wird. Ähnliche Defizite zeigen sich bei der Erfüllung der Bedürfnisse nach mehr Umweltorientierung (46 Prozent Wunsch, 27 Prozent Erfüllung) und neuen Mobilitätskonzepten für Innenstädte (37 Prozent Wunsch, 16 Prozent Erfüllung). Offensichtlich muss aus Sicht der Autokäufer aber nicht nur das Auto, sondern auch der Werkstattservice neu erfunden werden: 43 Prozent der Autokäufer wünschen sich (mehr) Zeitersparnis beim Werkstattservice, lediglich 19 Prozent sehen dies als erfüllt an.

Automobilhersteller und Händler können sich mit grünen Themen profilieren

Da Zeit offensichtlich zum Luxus der Zukunft wird, werden Zeitersparnisse beim Werkstattservice immer stärker honoriert. „Insgesamt gibt es nur wenige Produkte, wo Wunsch und Wirklichkeit so weit auseinander klaffen wie bei Automobilen,“ kommentiert Puls Geschäftsführer Konrad Weßner die Ergebnisse. „Automobilhersteller und Händler“, so Weßner weiter „können sich von daher wirksamer denn je mit grünen Themen profilieren aber auch eine neue Beziehungsqualität zu den Kunden durch zeitsparenden Werkstattservice aufbauen“. Motorleistung als klassisches Autothema dagegen ist übererfüllt und von daher ungeeignet zur Profilierung: Lediglich 18 Prozent der Autokäufer wünschen sich für die Zukunft Fahrzeuge mit höheren Motorleistungen, 38 Prozent dagegen sehen dieses Thema als erfüllt an.