Audi China

Auch Audi musste im Februar einen Absatzrückgang in China hinnehmen. - Bild: Audi

Nach einem Plus von fast 50 Prozent im Januar stiegen die Verkäufe in beiden Monaten aber immer noch um 14,7 Prozent, wie die Vereinigung der chinesischen Hersteller (CAAM) am Montag in Peking mitteilte.

Im Februar fiel der Absatz der Personenwagen um 8,3 Prozent. Doch wurde für die beiden Monate ein Zuwachs von 19,5 Prozent auf 2,837 Millionen Autos verzeichnet. Die Zahlen für den vergangenen Monat allein sind wenig aussagekräftig, weil das Neujahrsfest in diesem Jahr in den Februar gefallen war, während es vor einem Jahr im Januar gefeiert worden war. Traditionell steht das Land dann praktisch eine Woche lang still.

Deutsche Marken haben nach CAAM-Angaben einen Anteil von 19,9 Prozent am chinesischen Automarkt – gefolgt von amerikanischen mit 12,1 Prozent, japanischen mit 11,9 und südkoreanischen Fahrzeugen mit 9,5 Prozent.

Alle Beiträge zum Stichwort China

dpa/Guido Kruschke