Nissan X-Trail 2014

Der Nissan X-Trail ist jetzt als erstes Modell im neuen China-Werk der Japaner in Dalian vom Band gerollt. Bild: Nissan

Dieses Jahr werden die Japaner mit ihren Marken Nissan und Infiniti nach Einschätzung von IHS Automotive um die 1,4 Millionen Fahrzeuge verkaufen. Im Jahr 2018 soll die Marke von zwei Millionen verkauften Fahrzeugen fallen. Eine Schlüsselrolle dabei spielt das jetzt in Betrieb genommene Werk in Dalian. Als erstes Modell ging dort offiziell ein Nissan X-Trail vom Band. Mehr als ein Fingerzeig auf das, das Nissan mit Kooperationspartner Dongfeng plant: Das für eien Investitionssumme von umgerechnet 816 Millionen US-Dollar gebaute Werk soll zur Produktions-Drehscheibe von SUV-Modellen für gesamt China werden. Geplant ist das Werk in zwei Entwicklungsstufen. Nach Ausbauphase 1 jetzt, verfügt das Werk über eine Kapazität von 150.000 Einheiten, in einer zweiten Phase soll der jährliche Fahrzeugausstoß auf 300.000 verdoppelt werden. IHS geht davon aus, dass spätestens mit der zweiten Phase die SUV-Produktion in Dalian konzetriert wird.

Der Rollout-Plan sieht so aus, dass der Qashqai ab Mitte 2015 als zweites Modell in Dalian gebaut wird und möglicherweise im Jahr 2016 die Produktion des Kompakt-SUV vom zweiten Standort Guangdong ins neue Werk verlegt wird. Während vom Premieren-Modell X-Trail für 2015 93.000 Einheiten im Produktionsplan der Dongfeng Nissan Passenger Vehicle Company (DFL-PV) stehen, liegt der Qashqai im ersten vollen Produktionsjahr mit 135.000 Einheiten deutlich darüber. Als weitere Modelle sollen in Dalian die Infiniti Modelle QX50 und QX70 gefertigt werden.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Nissan China

Frank Volk