Nissan Leaf

Die nächste Generation des Nissan Leaf hat möglicherweise Batterien von LG Chem an Bord. Bild: pressinform

In dem Interview sagte Ghosn, dass Nissan mit Blick auf die nächste Generation an Elektroautos im Batteriebereich sich dem Wettbewerb öffnen wolle, um die bestmöglichen Batterien zu erhalten. Dabei sagte er wörtlich: “Der beste Batteriehersteller ist LG”.

Bislang hat Nissan eine Partnerschaft mit der japanischen NEC Corporation, die den aktuellen Nissan Leaf mit Batterie-Paketen versorgt, Allianz-Partner Renault wiederum bezieht seine Batterien bereits teilweise von LG Chem.

Die Ankündigung auf einen möglichen Wechsel oder die Hereinnahme eines weiteren Batterielieferanten fällt just in eine Phase, in der Nissan angekündigt hat, für die nächste Leaf-Generation die Batteriekosten erheblich zu senken und die Reichweite drastisch zu erhöhen. Zuletzt wurde über eine Reichweitenerhöhung von bis zu 500 Kilometer pro Ladung spekuliert.

Im vergangenen Jahr verkaufte Nissan von seinem wichtigsten Elekro-Modell Leaf weltweit 60.600 Einheiten, 27,6 Prozent mehr als 2013. In diesem Jahr erwartet IHS Automotive einen Rückgang auf 50.416 Einheiten. Das hängt möglicherweise schon mit der Ankündigung einer deutlich größeren Reichweite bei der nächsten Fahrzeug-Generation zusammen.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Nissan Elektromobiltät

fv