Renault Nissan breit

Die drohende Einflußnahme der französischen Regierung sorgt für Ärger. – Bild: Archiv

Der Verwaltungsrat von Nissan werde sich noch diese Woche treffen, um über die Ankündigung Frankreichs zu beraten, seinen Aktienanteil auf 20 Prozent aufzustocken und so seinen Einfluss auf das Traditionsunternehmen zu bewahren. Das sagte Carlos Ghosn am Montag auf der Messe Auto Shanghai 2015. Eine weitere Stellungnahme lehnte der Doppelkonzernchef ab.

Mehr zum Thema lesen Sie auf produktion.de