Nissan „Sustainability 2022“

Nissan stellte jetzt sein Programm „Sustainability 2022“ vor. Bild: Nissan

| von Stefan Grundhoff

Bis Ende 2022 wollen die französischen Japaner mindestens eine Million vollelektrischer Fahrzeuge und elektrifizierter Antriebsstränge auf die Straße bringen. Das Unternehmen wird weltweit darüber hinaus in seinem Portfolio zunehmend V2X-Systeme für mehr Sicherheit im Straßenverkehr einsetzen. Eine zunehmend große Bedeutung bekommt im Rahmen des Programms „Nissan Sustainability 2022“ das Recycling von Materialien und hier insbesondere der Lithium-Ionen-Batterien. Der Einsatz neuer Materialien soll sich innerhalb der nächsten vier Jahre um 70 Prozent reduzieren.

Unter seiner Elektrifizierungsstrategie wird Nissan weitere elektrische Modelle in China auf den Markt bringen. Der Luxusableger Infiniti will den Jahresumsatz in China bis zum Jahre 2023 auf 150.000 Einheiten steigern. Das Unternehmen plant in China mit der lokalen Produktion von vier zusätzlichen Fahrzeugmodellen zu beginnen und seinen Fokus auf Elektromodelle und Plug-In-Hybriden zu verlagern. Nissan geht davon aus, dass bis 2025 rund 20 bis 30 Prozent des Umsatzes in den USA mit elektrifizierten Fahrzeugen erzielt werden, während die Erwartungen für China bei 35 bis 40 Prozent liegen.