Ghosn

Neben dem neuen Nissan-CEO soll es eine zweite Aufsichtsperson im Vorstand von Nissan geben. Das Ghosn-Debakel soll sich nicht wiederholen. Bild: Nissan

| von Stefan Grundhoff

Wie Nikkei berichtet, will das japanische Unternehmen dadurch die Führungs- und Aufsichtsfunktionen auf der obersten Ebene trennen. Der Vorsitzende bzw. stellvertretende Vorsitzende des Unternehmens wird gemäß der aktuellen Richtlinien von Nissan automatisch ernannt, um den Verwaltungsrat zu leiten.

Daher soll dem Vorstand von dem Ausschuss zunächst eine Änderung der Unternehmensrichtlinien vorgelegt werden, wonach es einen unabhängigen Direktor neben dem CEO geben soll. Bis zu seiner Inhaftierung hatte Carlos Ghosn bei Nissan beide Positionen inne.