Polestar

Die norwegische Regierung hat angekündigt, die Kaufanreize von Elektroautos erst einmal beizubehalten. Bild: Polestar

Wie die norwegische Tageszeitung E24 berichtet, müssen für die Elektrofahrzeuge bis September 2021 keinerlei Umsatzsteuern bezahlt werden. In der Vergangenheit wurde die Frage aufgeworfen, wie lange die norwegische Regierung die großzügigen Subventionen für Kunden von Elektroautos anbieten kann. Im Jahr 2018 betrug der Anteil neu zugelassener Elektrofahrzeuge rund 31,3 Prozent des Pkw-Marktes aus, wobei dieser Anteil in den ersten neun Monaten dieses Jahres auf 44,7 Prozent weiter anstieg.

Die Entscheidung, die Subventionen für weitere zwei Jahre zu verlängern, wird den Markt für weitere neue Modelle öffnen, die in diesem Bereich eingeführt werden. Dazu gehören der Volvo XC40 EV, der Polestar 2, der VW ID.3, der Peugeot e-208, der Opel Corsa-e und der Honda e.