Nvidia, selbstfahrende Autos, CES, Supercomputer

Nvidia hat Anfang 2016 auf der CES einen kompakten Supercomputer vorgestellt. Damit sollen die Autohersteller die Entwicklung selbstfahrender Autos weiter vorantreiben können. Bild: Nvidia

Auf der jährlichen Baidu World Konferenz, sagte Nvidia-Mitbegründer und CEO Jen-Hsun Huang, sein Konzern wolle mit Baidu eine autonome Fahrzeug-Plattform entwickeln, deren Algorithmus-basiertes Betriebssystem dann cloudbasierte Kartendienste enthält und fähig sein soll, unterschiedliche Straßenverläufe zu erkennen und darauf zu reagieren.

Kein Unternehmen weltweit sei bislang fähig gewesen, dieses System zu integrieren, erklärte der Manager weiter. Die Ankündigung der Partnerschaft kommt einige Tage, nachdem die Chinesen in Kalifornien die Erlaubnis bekommen haben, ihr selbstfahrendes Auto nun auch in Kalifornien testen zu dürfen. In dem US-Bundesstaat testen unter anderem die Wettbewerber Tesla, Ford Motor und die Google-Mutter Alphabet bereits autonome Autos.

Baidu ist Chinas größter Suchmaschinenbetreiber und testet selbstfahrende Autos schon auf öffentlichen Straßen in Peking oder Wuhu. Am selbstfahrenden Auto arbeiten viele Autohersteller und Technologiefirmen - Google ist damit aber am weitesten. Das Projekt Google Car ging bereits 2009 an den Start.