Seit Oktober 2016 ist Matthias Wissmann Präsident des Weltverband der Automobilhersteller (OICA). Bild: VDA

Seit Oktober 2016 ist Matthias Wissmann Präsident des Weltverband der Automobilhersteller (OICA). Bild: VDA

OICA erwartet 2017 einen Zuwachs um 2 bis 3 Prozent auf mehr als 96 Millionen Einheiten.

Im vergangenen Jahr stieg der globale Automarkt mit knapp 5 Prozent auf 93,9 Millionen Fahrzeuge etwas stärker, erklärte OICA-Präsident Matthias Wissmann während des Genfer Autosalons.

In diesen Zahlen sind sowohl Autos als auch Nutzfahrzeuge und Busse enthalten. Der Pkw-Weltmarkt alleine dürfte dieses Jahr um 3 Prozent auf 85 Millionen wachsen, so Wissmann, der seit Ende vergangenen Jahres neben seiner Funktion als VDA-Präsident auch Präsident des Weltverbandes ist.

"Der globale Automobilmarkt wächst weiter, auch die Produktion von Pkw und Nutzfahrzeugen", erklärte Wissmann laut Redetext. Gleichwohl steht die Branche vor großen Herausforderungen: Der weltweite Wettbewerb werde härter und die Mobilitätsanforderungen seien differenzierter als in der Vergangenheit.

In dem Weltverband der Automobilhersteller sind 39 nationale Verbände der Autoindustrie vertreten.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?