Opel Teststrecke Rodgau-Dudenhofen

Opel investiert in sein Testgelände bei Rodgau Dudenhofen. Bild: Opel

| von Gabriel Pankow

Bereits in den vergangenen drei Jahren investierte die GM Tochter rund 28,5 Millionen Euro unter anderem in den Bau einer zwei Kilometer langen Geraden. Geplant sind nun weitere Prüfstände, Lagerhallen, Parkhäuser und Teststrecken innerhalb des vorhandenen Areals.

Am Ende der Bauarbeiten wird sich die Länge der Teststraßen des 1966 eröffneten "Prüffelds" auf 90 Kilometer nahezu verdreifacht haben. 2014 hatte die Regionalversammlung Südhessen der Erweiterung des in einem Wald gelegenen Geländes zugestimmt. Für die Gerade mussten rund 17 Hektar Kiefernwald gerodet werden. Die Strecke ist seit diesem Frühjahr in Betrieb.

In dem Center werden neue Modelle extremen Belastungen und Dauertests unterzogen. Laut Opel legen die Testfahrer zusammen täglich bis zu 40.000 Kilometer zurück und verschleißen im Monat bis zu 500 Reifen. Statt einstmals 150 sollen dort künftig bis zu 700 Mitarbeiter tätig sein. Im September plant Opel ein Fest mit rund 20.000 Besuchern zum 50-jährigen Bestehen der Anlage.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.