Opel Grandland X

Um den Opel Grandland X zu produzieren, stellt PSA die neuen Werks-Zeitarbeiter ein. Bild: Opel

| von Jennifer Kallweit

Die neuen Mitarbeiter sollen eine Wochenendschicht an den Tagen Freitag, Samstag und Sonntag übernehmen, wie der Le Figaro weiß. Die neuen Leiharbeiter sollen nicht die Produktion des beliebten Peugeot 3008 unterstützen, sondern bei dem Produktionsstart des Opel Grandland X eingesetzt werden.

Zurzeit geht IHS Markit davon aus, dass die Produktion des Werkes in diesem Jahr um 21,9 Prozent ansteigen wird und bis zu 421.700 Einheiten vom Band rollen; 2018 könnte die Produktion dann in 449.000 Einheiten gipfeln.

Trotz der neueingestellten Mitarbeiter, die bis zu 29 Stunden in der Woche arbeiten und befristete Arbeitsverträge erhalten, sollen auch die Verträge der unbefristeten Mitarbeiter steigen. Mit den neuen Stellen steigt die Zahl der PSA-Leiharbeitnehmer 2.500, das sind knapp 22 Prozent der Gesamtbelegschaft im Sochaux-Werk.

Etwa 120 Mitarbeiter sollen durch eine Online-Jobmesse der Arbeitsagentur in Frankreich eingestellt werden. Sie finden vom 12. Mai bis 7. Juli statt.

Opel Grandland X: Wichtiger Baustein im SUV-Segment