Kompakt-SUV Opel Mokka

Karl-Thomas Neumann: "2013 ist das erste Jahr für Opel in Europa seit 15 Jahren ohne Marktanteilsverluste." - Bild: GM

Der Marktanteil auf dem alten Kontinent stieg 2013 minimal auf gut 5,61 Prozent an, wie die Rüsselsheimer mitteilten.

Weichen stehen wieder auf Wachstum

“Unsere Modelloffensive trägt erste Früchte. Bei Opel stehen die Weichen wieder auf Wachstum”, sagte Vertriebsvorstand Peter Christian Küspert. Für Schwung sorgten unter anderem der Stadtflitzer Adam sowie das kompakte SUV Mokka. Der Adam habe die Erwartungen spürbar übertroffen, sagte Küspert.

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann hatte bereits angedeutet, dass 2013 das erste Jahr für Opel in Europa seit 15 Jahren ohne Marktanteilsverluste sein werde. Zwischen 2012 und 2016 wird Opel 23 neue Modelle und 13 neue, sparsamere Motoren auf den Markt bringen. Mit den neuen Modellen will Opel wieder die zweitstärkste Pkw-Marke in Europa werden und ab Mitte des Jahrzehnts schwarze Zahlen schreiben.

Aktuell liegen die Rüsselsheimer auf dem alten Kontinent am Absatz gemessen auf Rang drei hinter dem unangefochtenen Marktführer Volkswagen und Ford. Dicht hinter Opel rangieren die französischen Rivalen Renault und Peugeot auf den Rängen vier und fünf.

Die größten Konkurrenten mussten in Europa in den ersten elf Monaten 2013 deutlichere Absatzeinbußen einnehmen als Opel. Der Branchenverband Acea wird die Gesamtjahreszahlen am 16. Januar veröffentlichen.

Alle Beiträge zu den Stichworten Opel Europa

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke