Peiker breit

Zur diesjährigen Internationalen Automobil Austellung in Frankfurt wird Peiker neue Kommunikationslösungen vorstellen. - Bild: Peiker

Neben der Elektromobilität setzt sich unter den Schlagworten “Connectivity und vernetztes Auto” ein weiterer Hype mehr und mehr durch.

Bereits seit zwei Jahrzehnten hat es sich Peiker zum Ziel gesetzt, mobile Endgeräte komfortabel ins Fahrzeug zu integrieren und über dessen Infrastruktur anzusteuern.

Auf der IAA präsentiert der Automobilzulieferer nun diverse Kommunikationslösungen, um die mobile Fahrzeugwelt ohne qualitative Abstriche erlebbar zu machen. Pünktlich zum 125. Jahrestag des Automobils zeichnet sich ein deutlicher Paradigmenwechsel in der Branche ab. Design, PS-Stärke oder Lederausstattung sind längst nicht mehr die entscheidenden Kaufkriterien. Vielmehr legt die neue Autofahrer-Generation besonders Wert auf eine permanente, ortsunabhängige Vernetzung des Fahrzeugs, intelligente Assistenzsysteme sowie auf umweltschonende Mobilitätskonzepte. Das stellt die internationale Automobilindustrie vor neue Herausforderungen.

125 Jahre Automobil und 65 Jahre Peiker

Erste Antworten auf die zentralen Zukunftsthemen der Branche werden vom 15. bis 25. September 2011 auf der IAA in Frankfurt gegeben: So präsentiert der Automobilzulieferer Peiker in seinem diesjährigen Ausstellungsprogramm Kommunikationslösungen für das Fahrzeug, die dem neuen digitalen Lebensstil und dem Anspruch auf komfortable Funktionalität Rechnung tragen. Gleichzeitig kann das Unternehmen aus dem hessischen Friedrichsdorf sein 65-jähriges Firmenjubiläum feiern.

Alle Beiträge zu den Stichworten Peiker IAA

kru