Hans-Joachim Rothenpieler.

Hans-Joachim Rothenpieler.

Rothenpieler übernimmt Geschäftsführung Volkswagen Sachsen (Foto), Tuch verantwortet Qualitätssicherung des Konzerns, Dr. Löschmann wird Konzernbeauftragter in Indien, Müller wechselt in das neue Vorstands-Ressort „Konzern Nutzfahrzeuge“.

Hans-Joachim Rothenpieler (52), Leiter der Qualitätssicherung des Volkswagen Konzerns, wurde mit Wirkung zum 1. September 2010 zum Sprecher der Geschäftsführung und zum Geschäftsführer Technik der Volkswagen
Sachsen GmbH berufen. Neuer Leiter der Qualitätssicherung des Konzerns wird Frank Tuch (43), der zuletzt als Chief Operating Officer für das operative Geschäft beim britischen Fahrzeughersteller Lotus Cars zuständig war. Rothenpieler folgt bei Volkswagen Sachsen auf Dr. Frank Löschmann (46), der zum 1. Oktober neuer Konzernbeauftragter in Indien wird. Diese Funktion hatte bisher Jörg Müller (48), der eine verantwortungsvolle Funktion im neuen Vorstands-Ressort „Konzern Nutzfahrzeuge“ übernehmen wird.

Hans-Joachim Rothenpieler kam 1986 in den Konzern. Nach verantwortlichen Funktionen in
der Konstruktion und in Projektleitungen für verschiedene Konzernmarken wurde dem
Diplom-Ingenieur 1995 bei Skoda die Leitung der Pkw-Gesamtfahrzeug-Entwicklung
übertragen. 2000 wurde er zum Vorstand Technische Entwicklung bei Rolls-Royce und
Bentley Motor Cars berufen. Von 2003 bis 2005 leitete er die Pkw-Gesamtfahrzeug-
Entwicklung bei Volkswagen, bevor er eine Produktlinie in der Technischen Entwicklung
verantwortete. 2007 übernahm Rothenpieler zunächst die Leitung der Qualitätssicherung der
Marke Volkswagen Pkw und dann zusätzlich des Konzerns.

Frank Tuch.

Frank Tuch übernahm für verschiedene Unternehmen Funktionen in der Qualitätssicherung
und als Technischer Leiter, bevor ihm 1998 bei der damaligen Daimler Chrysler AG die
Leitung für Projekte und später die Qualitätssicherung für Motoren im Werk Berlin übertragen
wurde. 2002 wechselte der Diplom-Ingenieur als Leiter Prozess-Qualität zur Porsche AG
nach Stuttgart. Von 2003 bis 2007 war er verantwortlich für den Bereich Qualität des
Porsche-Standorts Leipzig. Danach wurde er Leiter Unternehmensqualität bei Porsche in
Stuttgart. Im Mai dieses Jahres wechselte Tuch zu Lotus Cars.

Dr. Frank Löschmann.

Dr. Frank Löschmann kam 1992 zur Volkswagen AG nach Wolfsburg und war dort in der
Markenplanung tätig. Von 1995 bis 1997 leitete der Diplom-Ingenieur die Standortsteuerung
in Wolfsburg. Es folgte die Leitung der Golf Montage bei Volkswagen Sachsen; 1999 wurde
ihm die Leitung der Serienplanung im Werk Mosel übertragen. 2001 und 2002 verantwortete
er in Barcelona die Gesamtplanung der Marke Seat und wechselte dann als Leiter der
Produktionstechnik der Marke Volkswagen zurück nach Wolfsburg. Seit August 2005 ist
Dr. Löschmann Sprecher der Geschäftsführung und Geschäftsführer Technik von
Volkswagen Sachsen.

Jörg Müller.

Jörg Müller ist seit 1991 im Volkswagen Konzern. 1994 übernahm er die Technische
Geschäftsführung der Volkswagen Bordnetze. Von 1996 an leitete er die Business Unit
Abgasanlagen im Volkswagen Werk Kassel, bevor er 1998 als Vorsitzender der
Geschäftsführung zur Volkswagen Bordnetze wechselte. 2002 wurde dem Diplom-Ingenieur
die Leitung des Volkswagen Werks Braunschweig übertragen. Von 2005 an war Müller Vice
President Operations bei Volkswagen do Brasil und wurde im Juni 2007 Konzernbeauftragter
in Indien.