Peugeots Dieselhybris 3008 HYbrid4: - Bild: Peugeot

Peugeots Dieselhybris 3008 HYbrid4: - Bild: Peugeot

Der Name HYbrid4 bezeichnet die Kombination aus Verbrennungsmotor (2.0 l HDi FAP mit 120 kW/163 PS) und Elektromotor (27 kW bzw. 37 PS Maximalleistung). Der Verbrauchsvorteil eines Diesel- gegenüber einem Benzinmotor war hier ausschlaggebend für den Selbstzünder. Der Crossover 3008 bietet laut Peugeot eine Kombination von Diesel- und Elektroantrieb mit Kraftübertragung an alle vier Räder, 200 PS Leistung, einem ZEV-Modus (Zero Emission Vehicle) sowie einem angegebenen Verbrauch von 3,8 Liter auf 100 Kilometer und Emissionen ab 99 Gramm CO2 pro Kilometer. Damit läge der Dieselhybrid im Verbrauch um 35 Prozent niedriger als Vergleichsfahrzeuge in dieser Kategorie. Das Fahrzeug ermöglicht die Wahlfreiheit zwischen vier Betriebsarten: ZEV (reiner Elektroantrieb), 4WD (Allrad), Sport, Auto; der reine Elektrobetrieb läßt einen geräuscharmen Betrieb zu.

Der 3008 HYbrid4 sei laut Unternehmensangaben für technikbegeisterte, anspruchsvolle Kunden konzipiert. Er mische die Stile wie kein anderes Peugeot-Modell vor ihm, etwa im Hinblick auf die Karosseriestruktur, die von SUV, Van und Limousine gleichermaßen inspiriert wurde; im Hinblick auf das eigenständige Design, das Stärke und Sicherheit, Kraft und Eleganz, Freizeitorientierung und Statusbewusstsein in die baureihentypische Identität einbettet; im Hinblick auf das technikgeprägte Interieur im Stil einer Oberklasse-Limousine mit praktisch-effizienter Variabilität; sowie im Hinblick auf die Fahrleistungen, denn durch die eingesetzten Technologien sei dieser Crossover in One-Box-Architektur zu einer Fahrdynamik fähig, die einer Limousine in nichts nachsteht.

Der 3008 HYbrid4 wird in den französischen Werken Sochaux und Mulhouse vom Band laufen und ab Frühjahr 2011 in Europa auf den Markt kommen.