Porsche Cayenne S Diesel

Fährt der Cayenne künftig nicht mehr mit Dieselantrieb? Hier zu sehen ist der Porsche Cayenne S Diesel. Bild: Porsche

Nachdem nach Audi nun auch Porsche offiziell Gegenstand der Ermittlungen im Abgas-Skandal bei Volkswagen ist, überlegen die Stuttgarter der Nachrichtenagentur Reuters nach, künftig keine neue Generation mit einem Dieselantrieb zu versehen. Als Porsche 2009 mit dem Cayenne das erste Dieselfahrzeug auf den Markt brachte, war das in der Branche angesichts des Sportwagen-Images sehr umstritten. 

Den Analysten von IHS Markit nach ist es allerdings unmöglich, große und mittlere SUVs in Westeuropa komplett ohne Dieseloption anzubieten. Derzeit hat Porsche die Dieseloption in den Modellreihen Cayenne, Macan und Panamera. Die VW-Tochter hat allerdings weniger Dieselmodelle im Protfolio als VW und Audi. Das macht es zwar wesentlich weniger problematisch, den Antrieb aus dem Porsche-Portfolio zu nehmen, würde allerdings die durchschnittlichen CO2-Emissionen des Unternehmens in Europa immer noch erheblich beeinflussen.

Porsche engagiert sich stark für Elektromobilität. Dafür will das Unternehmen 1 Milliarde Euro in sein Stuttgart-Werk investieren. Das erste Batterie-Modell der Marke wird die viertürige Mission E Limousine, die 2019 in die Produktion geht. IHS geht davon aus, dass Porsche auch die nächste Generation des Cayenne als Diesel anbieten wird, ebenso den Macan und Panamera in absehbarer Zukunft.