Porsche Macan breit

2013 konnte der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche richtig zulegen und schon im November den Vorjahresrekord einstellen. - Bild: dpa

Gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigerten die Stuttgarter in den ersten elf Monaten ihren Absatz um 14,2 Prozent auf 147.290 Fahrzeuge. Im gesamten Vorjahr hatte Porsche 143.096 Autos verkauft.

Deutliche Absatzsteigerung in China

Die Sportwagen von Porsche kommen bei Chinesen immer besser an. Im wichtigen Automarkt China steigerten die Schwaben die Verkäufe im November um 27 Prozent auf mehr als 3.700 Fahrzeuge. Im Vormonat lag das Plus im Reich der Mitte bei knapp 21 Prozent. In der Heimat kletterten die Verkäufe ebenfalls deutlich um 22,4 Prozent auf 1.465 Fahrzeuge. Insgesamt schraubte der Sportwagenbauer den Absatz um 9,5 Prozent auf 14.150 Autos in die Höhe.

Die Nachfrage nach dem Porsche 911 bleibt hoch: Im November 2013 wurden fast 3.000 Heckmotor-Sportwagen an Kunden ausgeliefert, ein Plus von 47,6 Prozent. Von dem Roadster Boxster und dem Mittelmotor-Coupé Cayman lieferte Porsche insgesamt 1.933 Fahrzeuge aus – ein Zuwachs von 55 Prozent gegenüber November 2012.

Alle Beiträge zum Stichwort Porsche

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke