Porsche-Chef Oliver Blume

Porsche-Chef Oliver Blume hat auf dem auto motor und sport-Kongress angekündigt, dass Porsche in allen Baureihen neben Verbrennern auch Plug-in-Hybride und Elektroversionen anbieten werde. Bild: Porsche

| von Andreas Karius

"Wir werden zum Jahresende entscheiden, ob wir noch einmal mit einem Diesel kommen", sagte Blume auf dem auto motor und sport-Kongress. Porsche hatte zum Jahresbeginn den Diesel in seinen SUV Cayenne und Macan aus dem Programm genommen. Zwar sei der Diesel weiterhin ein attraktives Aggregat, insbesondere für große und schwere Autos, so Blume. Allerdings habe ihm die Dieseldebatte geschadet. Dabei seien die neuen Euro-6-Diesel ganz hervorragend. Blume bestätigte auf dem Kongress, dass die Dieselmodelle von Cayenne und Macan noch in diesem Jahr in die Werkstatt zurückgerufen werden. Nach Medienberichten gibt es beim Dreiliter-Sechszylinder-Diesel des Macan Hinweise auf eine Abschalteinrichtung. 

Blume kündigte an, dass Porsche in allen Baureihen neben Verbrennern auch Plug-in-Hybride und Elektroversionen anbieten werde. Dabei setzt Porsche bei den Verbrennern auf Benziner: den Sechszylinder-Boxermotor mit Biturbo-Aufladung für die reinen Verbrenner-Modelle, bei den Hybriden auf den Vierliter-V8-Motor mit Elektromotor. Dabei glaubt Blume, dass sich insbesondere der Plug-in-Hybrid als alternativer Antrieb durchsetzen wird. „Porsche wird 2022 ein Drittel der Flotte mit Plug-in-Hybriden ausstatten“, sagte Blume.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.