Hans Dieter Pötsch, Volkswagen

Auch Hans Dieter Pötsch soll sich keine Sorgen über etwaige USA-Reisen machen müssen. Bild: Volkswagen

„Die Porsche SE ist überzeugt, dass keinem Vorstandsmitglied Delikte vorgeworfen werden können und dass die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats weiterhin uneingeschränkt und risikofrei in die USA reisen können“, so Manfred Döss. Der Vorstandsvorsitzende der Porsche SE, Hans Dieter Pötsch, gegen den wegen angeblicher Verstöße gegen Börsenangaben von der Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt wird, reiste bisher regelmäßig in die USA. Für Unsicherheit hatte gesorgt, dass die USA einen Haftbefehl gegen den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn wegen seiner Rolle im Dieselskandal ausstellten und Hans Dieter Pötsch in dieser Zeit Finanzvorstand bei VW war.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?