porsche-Porsche Taycan

Mehr Manpower für die Taycan-Produktion: Porsche hatte den Taycan vor etwa einem Monat präsentiert und wenige Tage später die eigens dafür gebaute neue Produktion eröffnet, in die rund 700 Millionen Euro investiert wurden. Bild: Porsche

Nach dem Produktionsstart seines ersten reinen Elektromodells Taycan stockt der Autobauer Porsche die Zahl der dafür eingestellten Mitarbeiter nochmals auf. Statt 1500, wie bisher angekündigt, sollen nun 2.000 neue Leute den Taycan am Stammsitz des Konzerns in Stuttgart-Zuffenhausen bauen, wie Personalvorstand Andreas Haffner am Dienstag (1. Oktober 2019) mitteilte.

Zuvor hatten Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten darüber berichtet. Porsche hatte den Taycan vor etwa einem Monat präsentiert und wenige Tage später die eigens dafür gebaute neue Produktion eröffnet, in die rund 700 Mio Euro investiert wurden.

Die Besetzung der ursprünglich geplanten 1.500 Arbeitsplätze solle in den kommenden Tagen abgeschlossen werden, hieß es in einer Porsche-Mitteilung. Der Autobauer plant zunächst mit einer Stückzahl von 20.000 Taycan pro Jahr. Mit dem zusätzlichen Personal verschaffe man sich nun aber die Flexibilität, gegebenenfalls auch mehr produzieren zu können, hieß es.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?