Porsche Logo

Porsche-Vorzugsaktionäre gehen bei Kapitalerhöhung mit. - Bild: Porsche

Zahlreiche Anteilseigner hätten bis Mitternacht am Dienstag das Angebot zur Zeichnung zu 38 Euro je Aktie angenommen, erfuhr Dow Jones Newswires am Mittwoch aus gut unterrichteten Kreisen. Das genaue Ergebnis wird in Kürze erwartet.

 

Die Banken hatten sich verpflichtet, sämtliche neue Porsche-Anteile mit der Verpflichtung zu übernehmen, sie den Stamm- und Vorzugsaktionären anzubieten. Die Eigentümerfamilien Porsche und Piech sowie das Emirat Katar, die zusammen alle Stammaktien besitzen, hatten bereits zugesichert, die Hälfte des benötigten Kapitals beizusteuern. Die andere Hälfte sollten die Vorzugsaktionäre aufbringen.

Mit der Kapitalerhöhung wollen die Stuttgarter insgesamt rund 4,89 Milliarden Euro netto zur Schuldentilgung einnehmen. Das Unternehmen drücken nach der gescheiterten Übernahme von Volkswagen Milliardenschulden. Der Abbau der Schulden ist eine Voraussetzung dafür, dass Porsche als zehnte Marke unter das Dach von Volkswagen schlüpfen kann.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke