Porsche Logo

Die Porsche Financial Services hat eine forderungsbesicherte Anleihe im Volumen von rund 690 Millionen US-Dollar begeben. - Bild: dpa

Die Porsche Financial Services hat eine forderungsbesicherte Anleihe im Volumen von rund 690 Millionen US-Dollar begeben. Der Zinscoupon der ABS-Anleihe (Asset Backed Securities) liegt im Durchschnitt bei deutlich weniger als einem Prozent.

“Die erfolgreiche Platzierung unmittelbar nach Beendigung der US-Haushaltsdebatte und die erneut deutliche Überzeichnung der Anleihe unterstreichen die Bedeutung von Porsche als fest etablierten Akteur im ABS-Anleihenmarkt” sagte Lutz Meschke, Finanzvorstand der Porsche AG. Investoren waren Versicherungsgesellschaften, Pensionsfonds, Banken, Vermögensverwalter sowie Unternehmen.

Die Porsche Financial Services plane weitere Platzierungen am US-Markt für Privatanleihen als Teil der Refinanzierungsstrategie. Die Transaktion wurde von J.P. Morgan, Barclays Capital und Société Générale als Bookrunner sowie Deutsche Bank als Co-Manager begleitet.

Porsche Financial Services ist eine Tochter des Sportwagenbauers Porsche AG.

Alle Beiträge zu den Stichworten Porsche USA

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke