Rolls Royce Wraith

Rolls Royce Wraith. Bild: Rolls Royce

“Um Motoren zu bauen, brauchen Sie viel Know-how und im Moment ist Deutschland der beste Ort, um den V12 zu beziehen?, sagte Frank Ludwig, Fertigungsleiter bei dem Luxusautohersteller, dem Magazin Autocar. Auch wenn das Rolls-Royce-Werk im britischen Goodwood der größte Fertigungsstandort für Fahrzeuge mit V12-Motoren sei, spreche die Logik dennoch für Deutschland als Motorenstandort, weil die Entwicklung an einem Ort konzentriert sein müsse, um möglichst viel Lerneffekte beim Design und bei der Entwicklung zu erzielen.

Rolls-Royce verfolgt mit der Entscheidung eine andere Strategie als der VW-Konzern, der seine W12-Motoren, die in vielen Bentley-Modellen zum Einsatz kommen, in seinem Werk im englischen Crewe baut.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern BMW Rolls-Royce

Andreas Karius