Suzuki Celerio

Noch ist unklar, welches Suzuki-Modell Proton in Lizenz bauen wird. – Bild: Suzuki

Im ersten Schritt der neu geschlossenen Kooperation wird Suzuki Bausätze an Proton liefern. Mit denen wird der malaysische Hersteller ab August 2016 einen Kompakt-PKW in seinem Werk in Tanjung Malim produzieren und anschließend unter eigenem Namen in Malaysia vertreiben. Die Möglichkeit zur Kooperation bei weiteren Modellen wird von beiden Unternehmen geprüft. Ferner wird der japanische OEM im Laufe der Partnerschaft Motoren und Getriebekomponenten an Proton für die Herstellung von eigenen Fahrzeugen liefern.

“Mit der Kooperation mit Proton möchten wir eine erfolgreiche Partnerschaft für den malaysischen Markt einleiten und beiderseitig von den entstehenden Synergien profitieren”, so Osamu Suzuki, Vorstandsvorsitzender und CEO von Suzuki.

Proton ist der erste malaysische Autobauer. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen 116.000 Fahrzeuge auf dem Heimatmarkt verkaufen. Das entspricht einem Marktanteil von etwa 17 Prozent. Darüber hinaus zählt die Marke die englische Sportwagenschmiede Lotus zu ihren Tochterunternehmen.

Alle Beiträge zum Stichwort Suzuki

gp