PSA Produktion

Bald werden Peugeot-Modelle auch lokal im Iran produziert. Bild: Peugeot

Damit kehrt Peugeot Citroen nach vier Jahren und dem Fall der Sanktionen gegen das Land zurück in den Iran. Iran Khodro gehört zu 14 Prozent dem Staat und ist der größte Autobauer des Landes. Das Unternehmen war auch schon vor der Verhängung der Sanktionen Partner von Peugeot.

Die beiden Unternehmen wollen in den kommenden fünf Jahren bis zu 400 Millionen Euro investieren. In einem Werk in Teheran sollen bis zu 200.000 Autos pro Jahr montiert werden. Die Fertigung soll in der zweiten Hälfte 2017 starten.

Vor den Sanktionen war der Iran der zweitgrößte Markt von Peugeot nach Frankreich. Jährlich wurden rund 400.000 Fahrzeuge verkauft. 2012 zog sich Peugeot aufgrund des Drucks des damaligen Partners General Motors aus dem Land zurück.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern PSA Iran

gp / Quelle: Dow Jones Newswires