Fiat Centoventi

PSA ist nach Aussagen von Konzernchef Carlos Tavares auf der Suche nach neuen Kooperationsmöglichkeiten. Da schaut man gerne einmal zum FCA-Konzern herüber, der in Genf die Studie des Fiat Centoventi präsentierte. Bild: FCA

Nach Informationen von Bloomberg News hat sich PSA-CEO Carlos Tavares in letzter Zeit mit verschiedenen Vertretern anderer Autohersteller getroffen, um mögliche Kooperationen oder Zusammenschlüsse auszuloten. Interessant sollen für PSA und deren Kopf Tavares insbesondere der FCA-Konzern und deren Marke Jeep sein, die die Tore in die USA und in den Premiummarkt öffnen könnte. Eine weitere Möglichkeit könnte General Motors sein, von denen man bereits Opel und Vauxhall erworben hat oder Jaguar Land Rover. Zu den Kooperationswünschen von PSA dürfte passen, dass FCA-CEO Mike Manley „sich jeden Deal anschauen würde, der Fiat stärker macht“. Darauf hatte auch Carlos Tavares die passende Antwort: „Wir lieben es, mit Leuten zu diskutieren, die nach Deals schauen.“

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?