Puls-Befragung: Kinder beeinflussen den Autokauf 1

Laut Puls Geschäftsführer Konrad Weßner überrascht dieses Ergebnis schon deshalb nicht, weil es in deutschen Kinderzimmern immer mehr Prinzen und Prinzessinnen gibt, die Kaufentscheidungen immer vehementer beeinflussen. Sie quengeln allerdings nur für die Produkte, die ihnen Nutzen bringen. Automobilhersteller und Händler sind von daher gefordert, sich bei Kindern frühzeitig Feedback und Anregungen einzuholen. Um den Einfluss von Kindern auf den Autokauf zu spezifizieren wollte Puls in einer weiteren Frage wissen, was der Nachwuchs beim Autokauf im Einzelnen beeinflusst.

Die Ergebnisse unterstreichen nochmals die Macht der Sprösslinge: 37% der Autokäufer geben an, dass ihre Kinder auf die Wahl des Fahrzeugmodells Einfluss nehmen. Bei der Wahl der Ausstattungen bzw. der Farbe lassen sich 28% bzw. 18% der Autokäufer von ihren Kindern leiten. Da Eltern gegen den Einfluss ihrer Kinder oft nahezu machtlos sind liegt es nahe, beispielsweise bei Ausstattungen rund um die Themen Infotainment oder mobiles Internet aktiv auf die Anforderungen von Kindern beziehungsweise Jugendlichen einzugehen. Kluge Automobilverkäufer sollten laut Puls Studie insbesondere jüngere beziehungsweise weibliche Autokäufer/innen nach Kindern und deren Anforderungen fragen. Diese lassen besonders intensiv von ihren Kindern beeinflussen und sollten deshalb beim Autokauf entsprechen ganzheitlich beraten werden.