Der Range Rover Velar gewinnt „World Car Design of the Year 2018“

Nach Jury-Meinung das schönste Auto der Welt: Range Rover Velar. Das SUV setzte sich durch gegen den Volvo XC 60 und den Lexus LC 500. Bild: JLR

| von Christian Klein

Nach dem Jaguar F-PACE im vergangenen Jahr geht die Auszeichnung World Car Design of the Year 2018 an den Range Rover Velar. Er setzt sich dabei gegen den Volvo XC60 und den Lexus LC 500 durch, die es gleichfalls in die finale Liste der Top 3 geschafft hatten.

Der Velar wird somit von der Fachjury als schönstes Auto des Jahres gewürdigt – bringt er doch eine neue Dimension an Glamour, Modernität und Designqualität in die Range Rover-Modellfamilie. Dabei überzeugt der Range Rover Velar sowohl mit hochmodernem Design als auch mit innovativen Technologien. Das Portfolio der Motorisierungen reicht vom 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel mit 132 kW (180 PS) bis zum 3,0-Liter-V6-Kompressoraggregat (Benziner) mit 280 kW (380 PS).

Seit 2004 richtet eine Non-Profit-Organisation die Wahlen zu den World Car Awards aus. 82 Motorjournalisten aus 24 Ländern, darunter sieben aus Deutschland, entscheiden in mehreren Kategorien über die Preisträger.

Der Range Rover Velar überzeugte mit einem vom Prinzip des Reduktionismus bestimmten Karosseriedesign: klare Formen, optimierte Proportionen und eine „atemberaubende“ Silhouette. Auch modernste Technologien, wie die extrem schmalen Matrix-Laser-LED-Scheinwerfer, elektrisch ausfahrende Türgriffe oder das Infotainment- und Steuerungssystem Touch Pro Duo mit zwei hochauflösenden Touchscreens, leisten zur Designqualität des Velar wichtige Beiträge.

Der Name „Velar“ weist auf die ersten Range Rover-Prototypen in den späten 1960er-Jahren hin. Das inzwischen vierte Mitglied der Range Rover-Familie findet seinen Platz zwischen Range Rover Evoque und Range Rover Sport.