Produktion Peugeot 308

In insgesamt fünf Werken des PSA-Konzerns hat Frankreichs Antibetrugsbehörde Razzien durchgeführt. Unterlagen wurden beschlagnahmt. Bild: Peugeot

Dabei haben die Ermittler auch Unterlagen beschlagnahmt. PSA erklärte via Pressemitteilung, dass der Konzern nach eigener Aussage die Umweltvorschriften in allen Ländern, in denen der vertreten ist, erfülle. Das Unternehmen vertraue auf seine Technologien und kooperiere mit den Behörden, hieß es.

Die Affäre um Manipulationen seitens der Hersteller zieht immer weitere Kreise. Volkswagen steht seit September im Mittelpunkt eines Skandals um manipulierte Abgaswerte. In dieser Woche hat die japanische Mitsubishi Motors Corp eingestanden, bei Verbrauchstest die Messwerte von mindestens 625.000 Fahrzeugen manipuliert zu haben. Im Januar waren Ermittler bereits bei Renault vorstellig geworden.