Carlos Ghosn

Carlos Ghosn soll zeitnah durch einen Nachfolger abgelöst werden. Bild: Nissan

Der Nissan-Vorstand wird voraussichtlich am 17. Dezember zusammenkommen, um über den Nachfolger des ehemaligen Vorsitzenden und CEO Carlos Ghosn zu diskutieren. Die französische Regierung sucht derzeit nach kompetenten Kandidaten, die Ghosn ersetzen sollen, da einige Vorstandsmitglieder besorgt sind, dass dieser nach seiner Anklage in Japan im Amt bleiben würde. Renault drängt Nissan nun dazu, Diskussionen über die Vertretung von Renault im Vorstand von Nissan zu eröffnen. Die französische Regierung hält nicht nur 15 Prozent der Firmenanteile an Renault, sondern hat auch zwei Sitze im Aufsichtsrat. Die Stimmen mehren sich, dass der aktuelle Michelin-CEO Jean-Dominique Senard den inhaftierten Carlos Ghosn als CEO ersetzen könne.