Soll in Russland ab Herbst 2010 verkauft werden, dann in 50 weiteren Ländern: Der Renault Latitude

Soll in Russland ab Herbst 2010 verkauft werden, dann in 50 weiteren Ländern: Der Renault Latitude in der GOM-Version (Global Overseas Markets). - Bild: Renault

Renault will in Russland den Duster, den Megane Schrägheck und den Fluence fertigen. Die Fahrzeuge sollen ab 2010/2011 in den gemeinsamen mit dem russischen Partner AvtoVAZ aufgebauten Werken produziert werden, wie das Unternehmen mitteilte.

Zudem zeigt der Konzern gerade seine neue Oberklasselimousine Latitude auf der Internationalen Automobilausstellung in Moskau. Dort launchen die Franzosen neben dem Duster auch den neuen Automatik-Logan, den Sandero und Sandero Stepway.

Der Duster geht als complete knock down, CKD, nach Russland; ebenso werden die Fluence-Limousine und der Mégane Schrägheck, beide als semi-knock down, SKD, in Russland endmontiert. Fluence und Megane sind bereits in Russland seit Frühjahr 2010 als Importfahrzeuge erhältlich.

Renault hält den Platz vier im russischen Markenranking seit April 2010. Der Marktanteil stieg auf 5.3 Prozent, in den ersten sieben Monaten 2010 wurden vor Ort 50,801 Autos verkauft. Der Logan ist weiterhin das meistgekaufte ausländische Fahrzeug in Russland.

Russland sei nach Aussagen der Franzosen ein strategischer Markt für Renault und die Renault-Nissan-Allianz. Zusammen mit dem strategischen Partner AvtoVaz will man 2015 rund 40 Prozent des russischen Marktes halten. Die Partner unterhalten drei Werke im Land, geplante Produktionskapazitäten im Jahr 2012: 1,3 millionen Einheiten. Dazu soll das Moskauer Renault-Werk 160.000 Einheiten beitragen, das Nissan-Werk in St. Petersburg 50.000, das Gros mit 1,1 Millionen Einheiten soll aber weiterhin bei AvtoVaz in Togliatti entstehen.

Palette in Indien wird ausgeweitet

Der französische OEM will zudem seine Produktpalette in Indien ausweiten. Wie der Geschäftsführer von Renault Indien, Marc Nassif, laut einem Bericht von Dow Jones Newswires verkündete, sollen in dem Land zwischen Mitte 2011 und 2013 fünf neue Modelle, darunter die Limousine Fluence und der Geländewagen Koleos, eingeführt werden.

“Wir arbeiten zudem an einem Kleinwagen”, fügte Nassif hinzu. Große Anstrengungen seien bereits unternommen worden. Eventuell werde Renault das Fahrzeug auf einer Plattform von Nissan bauen. Der Kleinwagen soll zu einem “wettbewerbsfähigen” Preis verkauft werden.