Renault Nissan breit

Renault-Nissan setzt sich mit 8,3 Millionen verkauften Autos hinter Toyota, General Motors und Volkswagen bei den weltweiten Verkaufszahlen auf dem vierten Platz. - Bild: Renault Nissan

Nach den am Mittwoch veröffentlichten Unternehmenszahlen verkaufte Nissan 2013 weltweit 5,1 Millionen Neuwagen, 3,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Renault setzte 2,63 Millionen Autos ab. In die Gesamtzahl von 8,3 Millionen verkauften Autos flossen auch die Verkäufe der russischen Tochter Avtovaz ein.

Renault-Nissan folgte damit hinter Toyota, General Motors und Volkswagen bei den weltweiten Verkaufszahlen auf dem vierten Platz. In der vergangenen Woche hatte Branchenprimus Toyota mit dem Rekord von 9,98 Millionen verkauften Neuwagen aufgewartet, dem bislang höchsten Wert des japanischen Autobauers. GM konnte 9,71 Millionen Modelle an die Käufer bringen, Volkswagen 9,5 Millionen.

Französisch-japanische Erfolgsgeschichte

Die Allianz des französischen Autobauers Renault mit dem japanischen Unternehmen Nissan ist seit Jahren eine Erfolgsgeschichte. Für das Jahr 2012 vermeldeten beide Unternehmen eine Rekordersparnis von rund 2,7 Milliarden Euro durch Synergieeffekte. Ermöglicht wurde dies demnach vor allem dank des gemeinsamen Kaufs von Zulieferteilen sowie der engen Zusammenarbeit beim Bau von Fahrzeugen.

Alle Beiträge zu den Stichworten Renault Nissan Avtovaz

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke