• Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

  • Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

    Maxime bei der Entwicklung des Eolab war die Seriennähe. Bis 2020 soll das Zweiliter-Auto zu einem Preis von rund 15.000 Euro in Serie gehen. Bild: Renault/press-inform

Thierry Bolloré, Chief Competitive Officer von Renault erklärte in einem Interview mit Automotive News Europe: “Wir wissen, dass in der Massenrpoduktion der Eolab nicht mehr kosten wird, als ein Clio DCi 90 hp.” Der kostet knapp 19.000 Euro in Frankreich. Das konnte man nur erreichen durch den Einsatz günstiger Materialien, sagte Bolloré und fügte hinzu: “Es ist einfach überall Carbon zu verbauen. Aber was macht der Kunde, wenn eine Karbon-Tür mal kaputt ist?” Das sei Bolloré zufolge ein Desaster, da Ersatz extrem teuer ist. “Wenn die Tür aber aus Aluminium ist, weiß jeder was man bei einer Reparatur zu tun hat”, so Bolloré weiter.

Bis man ein Spritspar-Modell wie den Eolab bauen könne, müsse man aber Veränderungen an der CMF-B-Plattform vornehmen. Das sei aber laut Bolloré kein Problem, denn diese Plattform sei darauf angelegt, dass man sie schrittweise weiterentwickeln kann.

Darüber hinaus soll die Technik aus dem Eolab auch in weiteren Renault-Modellen zum Einsatz kommen. Dazu zählt Bolloré insbesondere den Plug-in-Hybrid Antriebsstrang.
Die Experten von IHS-Automotive gehen davon aus, dass die Technologien, die im Eolab-Prototypen zum Einsatz kommen, Renault dabei helfen als einer der Innovationsführer im Bereich Spriteinsparung wahrgenommen zu werden.

Alle Beiträge zum Stichwort Renault

Gabriel Pankow / Quelle: IHS