Nissans Logo auf einem Auto

Die neue Division Alliance Connected Vehicle und Mobility Services soll sich mit den drei Hauptbereichen Softwareentwicklung, Cloud Engineering und Datenanalyse befassen. Bild: Nissan

Wie Automotive News berichtet, soll sich der neue Geschäftsbereich 'Alliance Connected Vehicle und Mobility Services' auf drei Hauptbereiche konzentrieren: Softwareentwicklung, Cloud Engineering und Datenanalyse. Die Leitung der neuen Division soll Ogi Redzic, Renault-Nissan Alliance Senior Vizepräsident, führen. Das Team zählt vorerst 300 Personen.

Die neue Division Mobilitätstechnik von Renault-Nissan soll an der Entwicklung von Kerntechnologien für vernetzte Autos und neue Mobilitätsdienstleistungen arbeiten. Die Technologie für vernetzte Fahrzeuge wird nicht nur für das autonome Fahren, sondern auch für die Erfüllung der Kundenwünsche und die Konkurrenzfähigkeit zunehmend wichtiger. Der jüngste Schritt zur Gründung eines Technologiebereichs, der sich auf drei Hauptbereiche autonomer Technologie konzentriert, soll dazu beitragen, dass Renault-Nissan bis 2020 mehr als zehn Modelle mit autonomer Technologie auf den Markt bringt.

Carlos Ghosn, CEO von Carlos Ghosn, sagte zu der neuen Division: „Ich erwarte, dass die globale Automobilindustrie in den nächsten fünf Jahren mehr Veränderungen sehen wird als in den letzten 20 Jahren.“

Carlos Ghosn ist CEO und Präsident von Nissan und CEO von Renault sowie Chef der Allianz zwischen den beiden.
Sieht in den nächsten fünf Jahren große Veränderungen in der Autobranche: Carlos Ghosn ist CEO und Präsident von Nissan, CEO von Renault, Chef der Nissan-Renault-Allianz und baldiger Chef von Mitsubishi. Bild: Nissan