Carlos Ghosn breit

Kann sich über eine saftige Gehaltserhöhung freuen: Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn. Bild: Renault

Carlos Ghosn hat Grund zur Freude: Der Renault-Aufsichtsrat hat einer Verdopplung seines Gehalts zugestimmt ? allerdings gab es auch Gegenwind gegen diese Entscheidung.

Ghosn erhält für seine Arbeit im abgelaufenen Jahr beim französischen OEM rund 7,2 Millionen Euro, berichtet die Financial Times. 2013 lag sein Gehalt jedoch noch bei knapp 2,67 Millionen Euro. Die Nachricht über die Gehaltserhöhung des Autobosses kommt kurz nach der Meldung, dass Renault die Umsatzrendite um 0,9 Prozentpunkte gesteigert hat.

Dennoch gibt es Kritik an der Entscheidung, das Gehalt von Ghosn zu verdoppeln. Schließlich durchläuft Renault gerade ein strenges Effizienzprogramm. Der OEM versucht in nahezu jedem Bereich die Kosten zu drücken. Das könnte ein Grund sein, warum fünf der 19 Aufsichtsratsmitglieder gegen die Gehaltsverdopplung stimmten.

Eine der Gegenstimmen kam vom Vertreter des französischen Staates, der 15 prozentiger Anteilseigner von Renault ist. Kein Wunder, schließlich befindet sich auch Frankreich gerade auf Sparkurs.

Übrigens, die 7,2 Millionen Euro beziffern noch nicht annähernd den gesamten Verdienst von Ghosn. Schließlich kommt noch die Entlohnung von Nissan obendrauf. Die beläuft sich auf gut 7,5 Millionen Euro.

Alle Beiträge zum Stichwort Renault

Gabriel Pankow