Renault ZOE

Bereits seit fünf Jahren elektrisch unterwegs: Der ZOE ist Deutschlands meistverkauftes Elektroauto. Bild: Renault

Wie Renault Deutschland medlet, konnte der französische Automobilhersteller auf dem deutschen Markt im November 1.049 ZOE absetzen. Seit Jahresbeginn konnte man in Deutschland mit 5.418 Einheiten bereits über 1.000 ZOE mehr als im gesamten Vorjahr (2017: 4.323 Einheiten) verkaufen. Gesamt erreichte der ZOE seit seinem Marktstart 2013 auf dem deutschen Markt 16.850 Zulassungen. Der kompakte Franzose fährt mittlerweile mit einem neu entwickelten so genannten R110-Elektromotor sowie einer kapazitätsstarken Z.E. 40-Batterie. Laut WLTP-Testzyklus liegt die Reichweite bei 300 Kilometern. Über den patentierten Chameleon Charger lassen sich laut Renault an einer 400-Volt-Drehstrom-Station 80 Prozent der Ladekapazität in nur einer Stunde laden.

Der französische OEM will im Rahmen des Strategieplans „Drive the Future” bis 2022 seine Elektropalette weltweit auf acht rein elektrische und zwölf elektrifizierte Modelle erweitern. 2020 soll der Clio auch als Hybrid-Version starten, die Modelle Captur und Mégane sollen auch als Plug-in-Hybrid-Varianten auf den Markt kommen. Renault will darüber hinaus im Jahr 2019 in China ein komplett neu entwickeltes, rein elektrisches City-SUV-Modell einführen.