Bringt zusätzlichen Schwung in die Jeep-Absatzzahlen: Komapkt-SUV Renegade. Bild: Fiat-Chrysler

Bringt zusätzlichen Schwung in die Jeep-Absatzzahlen: Komapkt-SUV Renegade. Bild: Fiat-Chrysler

Die kernige Fiat-Chrysler-Marke zählt weltweit zu den großen Gewinnern des SUV-Booms. Der Erfolg des italienisch-amerikanischen Konzerns in Nordamerika geht zu einem Gutteil auf die Kappe von Jeep. Auch in Europa und Deutschland läuft es derzeit prächtig: Laut Hersteller wurden im ersten Quartal 3.380 Fahrzeuge neu zugelassen. Damit schließt Jeep Q1 mit einem Plus von 90,85 Prozent ab – und erreicht erneut das beste Ergebnis des Zeitraums seit Bestehen der Marke in Deutschland.

Das Monatsergebnis März übertraf mit 1.343 Neuzulassungen das des Vorjahresmonats um weit mehr als das Doppelte (plus 122,7 Prozent). Absatztreiber war dabei der im Oktober 2014 an den Verkaufsstart gerollte Renegade, dem ersten Jeep im volumenstarken Segment der kleinen SUV.

Bereits das zurückliegende Jahr 2014 war für die US-Traditionsmarke ein Jahr der Rekorde, gleichermaßen in Deutschland wie auch weltweit. In Deutschland erreichte und übertraf Jeep erstmals die magische Grenze von 10.000 Neuzulassungen pro Jahr, weltweit fiel sogar die Millionen-Marke.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Fiat-Chrysler Jeep

fv