Chevrolet Volt breit

Von Rückrufaktion betroffen: Der Chevy Volt. – Bild: GM

Die Probleme entstünden bei den Wagen beispielsweise, wenn Fahrer das Auto ohne das Abschalten des Motors verlassen. Die Batterie würde sich entladen, sodass der Verbrennungsmotor automatisch anspringe. In geschlossenen Räumen, wie beispielsweise Garagen, würde dann die Konzentration an Kohlenmonoxid steigen.

Der Rückruf betrifft Fahrzeuge der Modelljahre 2011 bis 2013. Der Volt ist seit 2010 auf dem Markt. Der Konzern will bei den betroffenen Wagen ein Software-Update aufspielen. Damit soll die Zeit, in der die Autos bei Standzeiten unnötig laufen, begrenzt werden.

Bislang sind zwei Vorfälle in diesem Zusammenhang bekannt.

Alle Beiträge zum Stichwort General Motors

gp