Die Insolvenz von TagAZ betrifft unter anderem Hyundai. Die Koreaner haben bislang bei dem

Die Insolvenz von TagAZ betrifft unter anderem Hyundai. Die Koreaner haben bislang bei dem russischen Auftragfertiger den SUV Santa Fe montieren lassen. - Bild: Hyundai

Nach Berichten russischer Wirtschaftsmedien hat das in der Region Rostov angesiedelte Unternehmen am Mittwoch Konkurs angemeldet. Die Chance auf eine Weiterführung wird als gering eingestuft, dem Kontraktfertiger drohe ein Ausverkauf, so die Berichte.

Rückschlag für China-Marken

Die Pleite des Auftragsfertigers ist nach Einschätzung von IHS Automotive ein deutlicher Rückschlag für eine ganze Reihe Hersteller, die bei TagAZ Fahrzeuge für den russischen Markt bauen lassen wollten. Betroffen seien vor allem die chinesischen Hersteller Chery und BYD. Die Hersteller drängen auf den russischen Markt, ein Aufbau einer eigenen Produktion ist aber noch nicht wirtschaftlich. Den Plan, diese für Russland bestimmten Fahrzeuge bei TagAZ zu bauen, können die Hersteller nun ad acta legen. Probleme beschert der Konkurs auch Hyundai. Die Koreaner haben bislang bei dem russischen Auftragfertiger den SUV Santa Fe montieren lassen. Wie es nun weiter geht, ist offen.

Auswirkungen hat der Konkurs auch auf Fiat-Chrysler. Das Unternehmen war mit den Russen bereits in weit gediehenen Verhandlungen, eine Russland-Variante des Jeep bauen zu lassen.

Alle Beiträge zu den Stichworten Russland TagAZ

Frank Volk