Beim Vertragsabschluss waren Jan Åke Jonsson, CEO von Saab Automobile, Victor Muller,

Beim Vertragsabschluss waren Jan Åke Jonsson, CEO von Saab Automobile, Victor Muller, Vorstandsvorsitzender von Saab Automobile sowie Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG und verantwortlich für den Bereich Verkauf und Marketing anwesend. (Bild: Saab)

Bei der Bekanntgabe der Transaktion erklärte CEO von Saab Automobile, Jan Åke Jonsson: ?Es ist mir eine große Freude, diese aufregende neue Partnerschaft zu bestätigen. Die Motoren von BMW und deren Innovationen im Bereich der Kraftstoffersparnis gelten weithin als Maßstab im Premium-Segment. Wir freuen uns darauf, diese Technologie auf eine ureigene Saab-Weise in die neue Fahrzeuggeneration zu integrieren.?

Victor Muller, Vorstandsvorsitzender von Saab Automobile, erklärt: ?Dies ist ein großer Schritt für Saab auf unserem Entwicklungsweg hin zu einem profitablen und unabhängigen Hersteller von Premium-Fahrzeugen. In Übereinstimmung mit unserer Strategie werden wir unser Engineering-Know-how weiter pflegen, aber auch mit den besten Partnern zusammenarbeiten. Beide Parteien stehen einer Entwicklung weiterer Möglichkeiten als Bestandteil dieser Geschäftsbeziehung in Zukunft offen gegenüber.?

Ian Robertson, Verkaufs- und Marketingleiter von BMW, fügt hinzu: ?Ziel ist es, unseren Geschäftsbereich für Antriebssysteme weltweit auszubauen, als anvisierter Bestandteil unserer absoluten Nummer 1-Strategie. Das heutige Abkommen stellt einen weiteren wichtigen Meilenstein auf diesem Weg dar. Wir freuen uns sehr, Saab mit unserer Motorenkompetenz unterstützen zu können. Diese Motoren nehmen im Hinblick auf Kraftstoffverbrauch, Schadstoffemissionen und Leistung eine herausragende Position gegenüber unseren Mitbewerbern ein.?